Patient information Print


Information für Patientinnen und Patienten

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, denn sie enthält wichtige Informationen.

Dieses Arzneimittel haben Sie entweder persönlich von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin verschrieben erhalten oder Sie haben es ohne ärztliche Verschreibung in der Apotheke oder Drogerie bezogen. Wenden Sie das Arzneimittel gemäss Packungsbeilage beziehungsweise nach Anweisung des Arztes, Apothekers oder Drogisten bzw. der Ärztin, der Apothekerin oder der Drogistin an, um den grössten Nutzen zu haben. Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen sie vielleicht später nochmals lesen.

AndreaMag®

Andreabal AG

Was ist AndreaMag und wann wird es angewendet?

AndreaMag ist ein Mineralstoffpräparat und enthält pro Brausetablette 300 mg Magnesium, entsprechend 12.3 mmol.

AndreaMag wird zur Behandlung eines Magnesiummangels sowie zur Deckung eines erhöhten Bedarfs an Magnesium im Hochleistungssport und während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet.

AndreaMag kann auf ärztliche Verordnung oder auf Rat eines Apothekers oder einer Apothekerin verwendet werden

·bei Übererregbarkeit der Muskulatur;

·bei muskulären Krampfzuständen und bei Wadenkrämpfen;

·zur Verhütung der Bildung von bestimmten Harnsteinen;

·bei erhöhtem Magnesiumverlust durch die Einnahme gewisser Arzneimittel (z.B. Aminoglykosid-Antibiotika, Cyclosporin A, Amphotericin, harntreibende Arzneimittel oder Mittel gegen Herzschwäche).

AndreaMag kann auf Verordnung eines Arztes bzw. einer Ärztin verwendet werden

·zur Behandlung von bestimmten Herzrhythmusstörungen;

·als Begleittherapie bei koronarer Herzkrankheit;

·bei Krampfzuständen;

·bei Krämpfen während der Schwangerschaft (Eklampsie);

·bei drohender Frühgeburt.

Was sollte dazu beachtet werden?

Keine Daten vorhanden.

Wann darf AndreaMag nicht eingenommen werden?

AndreaMag darf nicht eingenommen werden bei starker Einschränkung der Nierenfunktion, wenn der Körper ausgetrocknet (dehydriert) ist und bei Veranlagung zu Steinbildung (Nieren- oder Blasensteine).

Wann ist bei der Einnahme von AndreaMag Vorsicht geboten?

Vorsicht ist geboten bei einer mässigen Einschränkung der Nierenfunktion. Falls das Arzneimittel gegen Wadenkrämpfe eingenommen wird und diese länger als 10 Tage anhalten, ist ein Arzt bzw. eine Ärztin zu konsultieren.

AndreaMag sollte nicht gleichzeitig mit Tetracyclinen (einer Gruppe von Antibiotika) und eisenhaltigen Präparaten eingenommen werden. Eine zeitlich versetzte Einnahme von 2 - 3 Stunden ist möglich.

Die gleichzeitige Einnahme von AndreaMag und Vitamin D3 kann eine Erhöhung des Calciumspiegels im Blut verursachen.

Dieses Arzneimittel enthält 175 mg Natrium (Hauptbestandteil von Kochsalz/Speisesalz) pro Brausetablette. Dies entspricht 8.75 % der für einen Erwachsenen empfohlenen maximalen täglichen Natriumaufnahme mit der Nahrung.

Dieses Arzneimittel enthält 8 mg Aspartam pro Brausetablette.

Aspartam ist eine Quelle für Phenylalanin. Es kann schädlich sein, wenn Sie eine Phenylketonurie (PKU) haben, eine seltene angeborene Erkrankung, bei der sich Phenylalanin anreichert, weil der Körper es nicht ausreichend abbauen kann.

Bitte nehmen Sie AndreaMag mit Himbeeraroma erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie

·an anderen Krankheiten leiden,

·Allergien haben oder

·andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf AndreaMag während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

AndreaMag darf während einer Schwangerschaft und in der Stillzeit eingenommen werden. Sie sollten aber grundsätzlich Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin fragen, ob Sie das Arzneimittel einnehmen dürfen.

Wie verwenden Sie AndreaMag?

Wenn vom Arzt bzw. der Ärztin nicht anders verordnet:

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:

1x täglich 1 Brausetablette in einem Glas Wasser (1½ dl).

Die Anwendung und Sicherheit von AndreaMag bei Kindern unter 12 Jahren ist bisher nicht geprüft worden.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. mit Ihrer Ärztin, Ihrer Apothekerin oder Ihrer Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann AndreaMag haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von AndreaMag auftreten:

Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 von 1000 Anwendern)

Durchfall, namentlich wenn die empfohlene Dosis überschritten wird.

Bei schwerem Durchfall sollten Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin informieren und allenfalls die Behandlung abbrechen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Lagerungshinweis

Bei Raumtemperatur (15 - 25 °C), in der Originalverpackung und ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zum auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Hinweise

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in AndreaMag enthalten?

1 Brausetablette enthält:

Wirkstoffe

Magnesium 300 mg = 12.3 mmol

in Form von 498 mg leichtem Magnesiumoxid.

Hilfsstoffe

Citronensäure wasserfrei, Natriumhydrogencarbonat, Mannitol, Natriumcyclamat (E 952), Aspartam (E 951), Saccharin-Natrium (E 954), Aroma (Orangenaroma) oder Aroma (Himbeeraroma)

Zusätzlich als Bestandteil des Orangenaromas: Maltodextrin, Arabisches Gummi (E 414), Alpha-Tocopherol (E 307)

Zusätzlich als Bestandteil des Himbeeraromas: Saccharose, Tricalciumphosphat (E 341), Arabisches Gummi (E 414)

Zulassungsnummer

62185 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie AndreaMag? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Packungen mit 20 und 60 Brausetabletten mit Himbeeraroma.

Packungen mit 20 und 60 Brausetabletten mit Orangenaroma.

Zulassungsinhaberin

Andreabal AG, 4123 Alschwil

Diese Packungsbeilage wurde im April 2020 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.